14. SEP. | NILS BURRI

Wir freuen uns kommenden Donnerstag (4.9.17) den Berner Musiker Nils Burri bei uns im SMUK zu begrüssen.

Konzertbeginn ist um 21 Uhr

Freier Eintritt, dafür Kollekte und 1 CHF+ auf jedes Getränk.

Viereinhalb Jahre nach seinem Erfolgsalbum „Maybe someday“ und nach der in Eigenregie aufgenommener EP „Trio“ ( 2014 ), meldet sich der Berner Oberländer Nils Burri zurück. Mit seiner Single „Hey Hey“ verströmt er mächtig gute Laune und viel Leichtigkeit, obschon er Tragisches erlebt hat.

Ein schöner Tag im Mai, keine Pläne, ein Anruf eines Freundes: Ehe Mann sich‘s versieht, sitzt Mann am Spiel der Frauenfussballmannschaft. Und obwohl das Spiel keinen von den Hockern reisst, ist einer hingerissen: der Mann, dessen Leben von dem Tag an in eine neue Richtung läuft. Diese Geschichte erzählt Nils Burri in seiner neuen Single „Hey, Hey“. Leichtfüssig und verspielt verströmt der Berner Oberländer auf seinem ersten Release seit viereinhalb Jahren mächtig gute Laune. Mit liebe für Melodie und mit viel Zug lässt er keine Zweifel offen: Heute wird ein guter Tag!

Nils Burri hat sich musikalisch weiter entwickelt. Seine Stimme wurde rauer, die Songs kantiger, Burri wagt Experimente und findet so mit jedem neuen Ton besser zu seiner ganz eigenen musikalischen Identität. Und wie kaum ein anderer schafft er es, aus Schicksalsschlägen Kraft für sein kreatives Schaffen zu gewinnen.

Zuerst war es eine Verletzung, die den vielversprechenden Nachwuchs-Eishockeygoalie dazu zwang, seine Karriere zu beenden bevor sie richtig lanciert war. Dann im Sommer 2015 – als eigentlich das Nachfolge-Werk zum Erfolgsalbum „Maybe Someday“ an den Start gehen sollte, schlug das Schicksal erneut erbarmungslos zu: Seine Frau brachte Zwillinge zur Welt. Es war eine Frühgeburt – eines der Frühchen starb, das andere kämpfte mehr als drei Monate auf der Neonatologie des Inselspitals in Bern um sein Leben. Diese Zeit war die intensivste in seinem Leben. Als Dank für die höchstprofessionelle Betreuung der Neonatologie-Abteilung hat er mit seinem Sponsor Egger – Bier das «Hey Hey Bier» produziert und wird pro verkauftes Bier Fr. 2.- an diese Institution weiterleiten.

Und heute? Heute sind die beiden Eltern eines gesunden Jungen und Nils Burri ist daran, seinen nächsten Schritt als Musiker zu machen. Mittlerweile bestreitet er einen grossen Teil seines Lebensunterhalts mit der Musik, spielt mehr als 90 Konzerte im Jahr – und erinnert sich nur zu gerne zurück an den Tag, an dem alles anfing. Damals im Mai, als ihn ein Freund mitschleppte an dieses Frauenfussballspiel, in dessen Nachgang er seiner späteren Ehefrau zum ersten Mal begegnen sollte. „Hey hey, maybe it‘s gonna be a good day“, ahnte er schon damals. Heute ist es Gewissheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close